Untersuchungen zur Ökologie der bodenbewohnenden Mikroorganismen

Von Dr. h.c. Raoul H. Francé. 6. Auflage 2012. Mit einer ausführlichen Einführung von Professor Dr. René Roth, ehemals Universität von Ontario, Abt. für Zoologie, Kanada. 104 Seiten, gebunden. Viele Abbildungen nach Zeichnungen des Verfassers, Tabellen und Fotos. Nach der 1922 mit dem Titel „Das Leben im Ackerboden” erschienenen Auflage. ISBN 978-3-922201-02-1

Mit der Neuauflage beider Schriften in einem Band sind die klassischen Arbeiten des großen Naturforschers Raoul H. Francé seit vielen Jahren wieder verfügbar.

Raoul H. Francé (1874 – 1943), einer der größten biologischen Forscher, hat die aus Mikroorganismen und größeren Bodentieren, wie Tausendfüßlern und Regenwürmern, bestehenden Lebensgemeinschaften des Bodens entdeckt. Seine lebenslangen Studien am Mikroskop und im Laboratorium und auf weltweiten Forschungsreisen erarbeiteten Erkenntnisse hat er unter anderem in „Das Edaphon“ („Das im Boden Lebende“) in wissenschaftlich-allgemeinverständlicher und in „Das Leben im Boden“ in erzählender Form, mit vielen Zeichnungen nach der Natur, dargestellt.
Diese für alle naturkundlich und landbaulich Interessierten bestimmte Texte in diesem Doppelband, mit den vom Verfasser nach der Natur angefertigten Zeichnungen, beruht auf der unendlich geduldigen Kleinarbeit des Forschers. Nur wer in der Forschung so verankert ist wie R. H. Francé es war, kann es sich erlauben, so allgemeinverständlich, ja fesselnd zu schreiben, ohne jemals den festen Boden unter den Füßen zu verlieren.

Diese beiden Schriften bilden nicht nur die Basis für ein Verständnis der großartigen Zusammenhänge der Lebensgemeinschaften intakter Böden, sondern auch die naturkundlichen Grundlagen für eine Bodenbearbeitung ohne Bodenwendung, Bodenbedeckung, Gründüngung und Kompostierung – wichtige Methoden des ökologischen Land- und Gartenbaus.

Quelle: OLV-Verlag